2 Tage Alpengold

Der Oktober hat bereits seinen Zenit überschritten, die Tage werden spürbar kürzer und an angenehme Temperaturen zum Motorradfahren muss man auf Erinnerungswerte zurückgreifen. Und dann diese Wetterprognose für´s Wochenende – 20 bis 24 Grad, Sonne ohne Ende, quasi Spätsommer.

Also schnell die Bikes gepackt und quer durch das Voralpengebiet, über´s Allgäu bis runter nach Füssen. Bei einem leckeren Vesper in der Käserei Weizern reifte dann der Gedanke das Timmelsjoch und den Jaufenpass in Angriff zu nehmen um mit unseren Freunden Steffen und Simone – die gerade Urlaub im Ratschingser Hof in Südtirol machten – einen Abend zu verbringen.

Abendstimmung auf dem Jaufenpass – noch knapp 10 Kilometer zum Hotel

Kurz vor 18 Uhr, die Sonne geht über´m Jaufenpass langsam unter und wir sind pünktlich im Hotel. Jetzt noch schnell das tolle Wellnessangebot ausnutzen bevor es in einen leckeren und lustigen Abend geht.

Am Morgen erwarteten wir ordentlich Kälte, aber direkt noch Sonnenaufgang wurde es sofort angenehm warm und wir konnten die Heimfahrt wieder über den Jaufenpass, das Timmelsjoch und dem Hahntenjoch in Angriff nehmen. Und weil es so toll war, ging der Rest auch nochmals über´s Land nach Haus.

Kaffee-Stopp auf über 2.500 Metern bei strahlendem Sonnenschein – das Timmelsjoch ist immer ne Reise wert

Nach 2 grandiosen Tagen, 960 Kilometern und nem leichten Sonnenbrand war wieder mal bewiesen, dass der goldene Oktober immer wieder einen draufsetzten kann, wenn man in nur nutzt.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*