Einfahrzeit – die tausend sind voll

1.Mission erledigt, Fireblade eingefahren. An einem traumhaften Märzwochenende, gab es genügend Möglichleiten die notwendigen Kilometer im vom hohenlohischen bis hin in den südlichen Schwarzwald zu drehen.

Natürlich ging es noch mit angezogener Handbremse ans Werk, aber schon in diesem Modus wird klar, dass Total-Control in der Tat die nächste Stufe erreicht hat. Extrem handliches Bike, besonders auf engen und verschlungenen Straßen. Interessant ist auch, dass der Spritverbrauch erfreulich niedrig ist. Gut 240 Kilometer bis die Lampe aufleuchtet und dann noch immer 70 Kilometer Reichweite.

Eines wurde aber auch den ersten tausend Kilometern auch klar, die Standard Scheibe muss gegen eine Racing-Scheibe so schnell wie möglich getauscht werden. Nicht das der Winddruck stören würde, es geht vielmehr um die Windgeräusche die genau den Helm treffen.

Die ersten knapp 1.000 Kilometer sind geschafft – nun schnell zum Kundendienst und dann kann die Saison richtig starten

Soundtechnisch ist die neue Fireblade sehr gelungen. Gerade wenn die Klappe öffnet, umhüllt das Bike ein bassigen Klang der mächtig Spaß macht.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*