Racing ist nicht nur Fahren – der Wiederaufbau

Zum Erster Renneinsatz beim Hafeneger-Cup kam es bekanntlich nicht, da ich im 1.Turn am Rennsamstag die harten Seiten unseres Sports erleben musste – Highsider Eingangs der Start-Ziel-Geraden von Brno.

Nachdem die Prellungen nach knapp 2 Wochen langsam aus meinem Körper und die letzten gelblichen Verfärbungen verschwunden waren, ging es an den Wiederaufbau des Camels. Die Defekte hielten sich im Grunde in Grenzen – Tank tief eingedellt und abgeschliffen, Geweih gebrochen, Auspuff zusammengefaltet und dabei die Halterung aus der Raste gerissen sowie einige Schleifspuren am Lenkerstummel und natürlich eine zerstörte Verkleidung.

Das gebrochene Gewei und angeschliffene Stummel (links) und der ordentlich verformte Tank (rechts)

Also erst mal alles demontieren und reinigen. Es ist unglaublich aus welchen Ecken hier überall Steine und Gummiteile hervorkommen. Und wenn man schon mal dabei ist – so dachte ich – dann kann man auch gleich noch weitere Wartungsarbeiten durchführen und quasi alles zerlegen. Danke ebay und der guten Teileverfügbarkeit, waren Geweih, Auspuff und Tank kein größeres Problem. Dazu auch noch gleich den Kühler sowie kleinere Verschleißteile getauscht.

Wenn schon alles offen ist, dann gab´s auch gleich neue Zündkerzen und eine Intensivreinigung

Dank Holzhauer Racing und LSL kamen alle Teile noch rechtzeitig an, sodass ich in zahlreichen Nachtschichten den Wiederaufbau noch rechtzeitig vor der 2.Station in Most abschließen konnten. Damit dieser Auftritt auch wieder in gewohntem Gelb erfolgen konnte, zauberte mein Lackierer Eisemann noch schnell Farbe auf die Verkleidung.

Fast fertig – Verkleidung ist angepasst und muss nun nur noch lackiert werden.

Unterm Strich war es aber eine extrem anstrengende Zeit, da die Wartung und der Reparatur deutlich mehr Zeit in Anspruch nahm als ich je gedacht hätte. Also auf noch so ne Aktion hab ich neben den Kosten keine Lust mehr.

Geschafft – nach vielen Nachtschichten und zwischendurch einigen Zweifeln – nun aber Stolz

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*