Jetzt wird´s sportlich – Neuer DIABLO Supercorsa

Ich sprech hier immer gerne von Perlen vor die Säue werfen, wenn man mit einen quasi Rennreifen über´s Land bummelt. Denn das wirkliche Potential des Supercorsa SP kann im Grunde nie auf einer öffentlichen Straße ausgenutzt werden. Doch für mich ist er, seit seiner Einführung, der Reifen für (Trocken-)Spaß. Und nun geht er in seine 4.Auflage. Der Pressemeldung nach schon mal Spaß pur, mal sehen was der erste Test zeigen wird, seine etwas Sporttourenfreundlichere DIABLO Rosso IV Corsa war auf jeden fall schon mal ne potente Weiterentwicklung.

Über 15 Jahre und vier Generationen von Motorradreifen hinweg markiert der DIABLO™ Supercorsa den Höhepunkt der sportlichen DNA von Pirelli.

Der Reifen kommt in zwei Versionen: Als SC in verschiedenen Mischungen für die Rennstrecke und als SP, der als Straßenreifen mit zwei Mischungen ein perfektes Beispiel für die Übertragung der Technologie von der Rennstrecke auf die Straße darstellt.

Der DIABLO™ Supercorsa vereint Technologie, Leistung und Sicherheit und ist das Ergebnis von zwanzig Jahren Erfahrung in der FIM World Superbike Championship.

Die beeindruckende Bilanz der Produktfamilie: Von 2007 bis heute wurden mehr als
3,5 Millionen Reifen verkauft.

Mit dem DIABLO ROSSO™ IV, dem DIABLO ROSSO™ IV Corsa und dem neuen DIABLO™ Supercorsa ist die vierte Generation im Pirelli Sportreifenprogramm nun komplett.

Pirelli Supercorsa SP Vorder-/Hinterrad
Pirelli Supercorsa SP Hinterrad

Pirelli präsentiert die vierte Generation der DIABLO™ Supercorsa-Motorradreifen. Nach einer ersten Ankündigung im September ist das neue Supersport-Produkt nun ab Januar für jeden erhältlich – sowohl in der SP-Version, die in erster Linie für die Straße konzipiert wurde, als auch in der SC-Version, die in verschiedenen Mischungen für den Einsatz auf der Rennstrecke ausgelegt ist.

Der DIABLO™ Supercorsa V4 (das V4 steht für die vierte Generation dieses Modells) ist im Vergleich zu seinem Vorgänger DIABLO™ Supercorsa V3 in allen relevanten Bereichen – Laufflächenprofil, Mischungen, Strukturen und Konturen – ein völlig neues Produkt. Sowohl in der SC-Rennversion als auch als SP Race Replica Straßenreifen ist der DIABLO™ Supercorsa der vorläufige Höhepunkt bei der Umsetzung der sportlichen DNA von Pirelli dank seiner extrem hohen und sportlichen Leistung oder, um es mit einem Wort zu sagen: dem Speed!

DER HÖHEPUNKT SPORTLICHER PIRELLI STRASSENREIFEN IN DER VIERTEN GENERATION

Seit 2002, dem Geburtsjahr des ersten DIABLO™-Reifens, steht die Produktlinie mit diesem Namen für die Motorradsportreifen von Pirelli und setzt eine Erfolgsgeschichte fort, die in den 1970er Jahren begonnen hatte. Sie war geprägt von legendären Namen wie Mandrake, Phantom, Gordon, Demon und Dragon. Mit der DIABLO™-Familie hob Pirelli die Performance sportlicher Straßenreifen auf ein neues Level und schuf zudem eine neue Marke. Diese wurde jedes Jahr durch technologische Innovationen und die ständig wachsende Erfahrung in der FIM World Superbike Championship bereichert, in der Pirelli seit 2004 als alleiniger Reifenlieferant fungiert.

Zunächst wurde die Produktfamilie im Jahr 2005 mit den DIABLO™ Superbike-Reifen erweitert, reinrassigen Slicks für die Rennstrecke, die ausschließlich für die Superbike-Kategorie entwickelt wurden. Im Jahr 2007 brachte Pirelli die erste Generation der profilierten Rennreifen DIABLO™ Supercorsa SC auf den Markt, gefolgt von der SP-Straßenversion im Jahr 2008. Der DIABLO™ Supercorsa SC wurde schnell zum unangefochtenen Maßstab für die Supersport- und Superstock-Rennsportkategorien, sowohl in der WM als auch auf nationaler Ebene. Er ist auch heute noch der Standard in Meisterschaften, die weiterhin Profilreifen verwenden. Parallel dazu wurde der DIABLO™ Supercorsa SP im Laufe der Jahre immer öfter auch als Erstausrüstung für die Oberliga von Supersport- und Hyper-Naked-Bikes ausgewählt. Auf die zweite Generation des DIABLO™ Supercorsa, die 2012 vorgestellt wurde, folgte 2018 die dritte und nun setzt die vierte Generation den vor drei Jahrzehnten begonnenen Weg von technologischen Höchstleistungen im Sportreifensegment fort.

EIN SPIRIT – ZWEI PRODUKTE: SC UND SP, VON DER RENNSTRECKE AUF DIE STRASSE

Als Pirelli im Jahr 2007 beschloss, den ersten DIABLO™ Supercorsa zu entwickeln, hatte das Unternehmen eine bestimmte Idee und ein klares Ziel vor Augen. Die Idee war, einen Rennreifen zu entwickeln, der die Grundphilosophie der Superbike-Weltmeisterschaft verkörpert, nämlich die Brücke von der normalen Serienproduktion zum Rennsport zu schlagen. Daher ist dieser kein Prototyp-Reifen, sondern ein Produkt, das sowohl von professionellen Racern als auch von normalen Motorradfahrern verwendet werden kann. Ziel ist es, die Spitzenkategorie der seriennahen Weltmeisterschaft nicht nur als Schaufenster für die Marke, sondern auch als Entwicklungslabor zu nutzen. Mit einigen der weltbesten Fahrer und ebenso renommierten Herstellern werden dort fortschrittliche technologische Lösungen und Reifen entwickelt, die nicht nur von den Fahrern der Weltmeisterschaft, sondern auch im Alltag verwendet werden können. Mit dem DIABLO™ Supercorsa wurde das Motto bekannt, dass das Credo von Pirelli auf den Punkt bringt: “We sell what we race, we race what we sell”, was darauf hinweist, dass dieselben Reifen, die von professionellen Fahrern bei Rennen verwendet werden, von jedem Motorradfahrer gekauft werden können.

Aus diesem Grund wurde der DIABLO™ Supercorsa von Anfang an als ein einziges Projekt entwickelt, das jedoch in zwei Formen auf den Markt kommt: der SC-Rennstreckenreifen in verschiedenen Mischungen und die SP-Straßenversion. Beide werden serienmäßig hergestellt und sind auf dem Markt frei erhältlich, um nicht nur die Bedürfnisse von Rennstreckenfahrern, sondern auch die von Fans des sportlichen Fahrens auf der Straße zu erfüllen.

Im Laufe der Jahre hat sich der DIABLO™ Supercorsa SP zum Supersportreifen der ersten Wahl für alle Besitzer von Hochleistungsbikes entwickelt, die dank seines extrem hohen Grip- und Leistungsniveaus ein kompromissloses Fahrgefühl auf der Straße erleben möchten. Vor allem aber bleibt er bis heute das beste und unmittelbarste Beispiel für den Technologietransfer von Pirelli-Reifen von der Rennstrecke auf die Straße, denn er teilt mit dem „SC“ das Profilmuster, die Konturen und viele Merkmale der Struktur sowie eine der beiden verwendeten Mischungen (SC3).

Die Pirelli Supercorsa Reifenfamilie

DIREKT AUS DER SUPERBIKE-WM: DIE ESSENZ VON TECHNOLOGIE, LEISTUNG
UND SICHERHEIT

Sowohl in der SC- als auch in der SP-Version vereint der DIABLO™ Supercorsa alle Komponenten modernster Reifentechnologie und ist damit in der Lage, hohe Performance in Kombination mit den höchsten Sicherheitsstandards zu bieten. Grundlage ist die Fähigkeit, bestmöglich mit den modernsten Fahrassistenzsystemen der Motorräder zu interagieren. Der neue Reifen ist das Ergebnis von zwanzig Jahren Studien, Entwicklung und laufenden Tests neuer Lösungen durch Pirelli in der FIM World Superbike Championship. Er ist ein Reifen, der unter Mitwirkung aktueller und ehemaliger Weltmeister sowie mit der Unterstützung aller teilnehmenden Hersteller und Teams im wichtigsten Wettbewerb für seriennahen Motorrad-Rennsport entstanden ist.

Der DIABLO™ Supercorsa SC V4 – die Abkürzung SC steht für „Special Compound“ – ist der beste und schnellste profilierte Rennstreckenreifen, den Pirelli je hergestellt hat. Dank seiner verschiedenen Mischungen ist der DIABLO™ Supercorsa SC V4 ideal für professionelle und semiprofessionelle Fahrer geeignet. Gleiches gilt auch für Rennstrecken-Enthusiasten oder Fahrer, die am Anfang ihrer Karriere stehen und ihre Leistung verbessern wollen, ohne das Set-up ihres Motorrads zu verändern.

Im Vergleich zum Vorgängermodell V3 bietet der DIABLO™ Supercorsa SC V4 folgende Eigenschaften und Vorteile:

  • Mischungen der neuesten Generation für herausragende Leistung und maximalen Grip
  • Racing-Struktur für bessere Unterstützung beim Herausbeschleunigen aus Kurven
  • Racing-Konturen mit spürbaren Vorteilen in Sachen Fahrbarkeit, Linienführung und Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten
  • Laufflächenprofil mit patentiertem FLASH™ Evolution-Muster für gleichmäßigere Kraftübertragung in Schräglage und verbesserte Leistungsbeständigkeit

Gleichermaßen ist der DIABLO™ Supercorsa SP V4, wobei die Abkürzung SP für „Sport Production“ steht, der sportlichste Reifen in der DIABLO™-Familie für die Straße, den es je gab. Im Vergleich zur SC-Version erfüllt der DIABLO™ Supercorsa SP alle gesetzlichen Bestimmungen für den Einsatz im Straßenverkehr auf dafür passenden Motorrädern – wie zum Beispiel der Vorgabe des Geschwindigkeitsindex (W). Der „SP“ besitzt ein breiteres Temperaturfenster, hat ein schnelleres Warm-up und bietet aufgrund der geänderten Mischungen eine höhere Laufleistung. Dieser Reifen ist für Fahrer gedacht, die nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch auf der Straße sportlich unterwegs sind. Dazu gehören vor allem die Besitzer von Supersport-Straßenmotorrädern, von denen die Rennbikes der Superbike-WM abgeleitet sind. Der DIABLO™ Supercorsa SP V4, ist auch bestens geeignet für Rennstrecken-Enthusiasten, die einen Reifen mit Straßenzulassung wollen, mit dem sie „auf Achse“ zur Rennstrecke fahren können, um dort mit dem gleichen Reifen schnelle Runden zu drehen.

Der DIABLO™ Supercorsa SP V4 bietet den Fahrern folgende Pluspunkte:

  • Die Dual-Compound-Mischung an Vorder- und Hinterrad sorgt für maximalen Grip in Schräglage und hervorragende Traktion aus Kurven heraus, aber auch eine angemessene Laufleistung.
  • Strukturen der neuesten Generation, die sowohl mit dem Reifendruck für die Straße als auch für die Rennstrecke sehr gut funktionieren. Im Zusammenspiel mit den Reifenmischungen ergibt dies optimale Leistung in beiden Einsatzbereichen.
  • Konturen, die mit denen der SC-Version identisch sind und ein einfaches Fahrverhalten und maximale Reaktionsfähigkeit gewährleisten.
  • Das Profilmuster ist identisch mit dem des SC-Reifens, wobei das neue FLASH™-Muster in der Mitte durch einen Slick-Bereich unterbrochen ist, der für gleichmäßigere Traktion bei jedem Schräglagenwinkel und eine konstantere Leistung

Beide Versionen haben das gleiche Laufflächenprofil, die gleichen Konturen, teilweise die gleichen Mischungen und teilen einige technische Lösungen in Bezug auf die Struktur.

Laufflächenprofil

  • Die unterbrochene FLASH™-Konstruktion verbessert die Wasserverdrängung und den Bereich der Kontaktfläche mit dem Asphalt.
  • Die Slick-Bereiche, die die Rillen unterbrechen, wirken sich auf die Steifigkeit des Profils aus, verringern das Risiko einer Verformung der Rillen und sorgen für bessere Traktion bei jedem Schräglagenwinkel.
  • Die Richtung der blitzförmigen Profilrillen auf der Lauffläche folgt der Richtung der seitlichen Kräfte, die beim Fahren auf der Rennstrecke auftreten. Diese sorgen so für eine gleichmäßigere und konsistentere Performance und eine kürzere Aufwärmzeit.
  • Der erste Slickbereich in der Reifenschulter garantiert einen besseren Kontakt zwischen Gummi und Fahrbahn sowohl beim Einlenken als auch in Schräglage und sorgt damit für bessere Haftung in Kurven.
  • Der zweite Slickbereich im äußeren Teil der Schulter verbessert die Traktion bei extremen Schräglagen.

Konturen

  • Die gleichen in der Superbike-WM entwickelten Rennkonturen, wie die des DIABLO™ Superbike Slicks und der anderen Pirelli Hypersport-Reifen der vierten Generation.
  • Multi-Radius-Konturen für schnelle Richtungswechsel, während der Slick-Schulterbereich für hohen Grip und hervorragende Linienführung in Kurven sorgt.
  • Die Kontur am Vorderreifen verbessert das Handling und sorgt für schnelleres Einlenken in die Kurve sowie leichtfüßige Richtungswechsel. Es bietet zudem außergewöhnliche Stabilität dank der erweiterten Kontaktfläche in Schräglage.
  • Die Kontur am Hinterreifen folgt demselben Muster und einer ähnlichen Geometrie wie am Vorderreifen und gewährleistet damit eine synchrone Performance des ganzen Reifensatzes.
  • Beim DIABLO™ Supercorsa SP V4 ist der Reifenwulst so konstruiert, dass er sowohl mit dem Reifendruck auf der Straße als auch mit dem Druck auf der Rennstrecke (2,3 Bar vorne / 2,1 Bar hinten bei heißen Reifen) maximale Leistung Insbesondere die Möglichkeit, den Reifendruck für die Rennstrecke zu verringern, hebt den DIABLO™ Supercorsa SP V4 deutlich von den anderen Reifen der Pirelli Hypersport-Reihe ab.

Struktur

  • Die SC-Version hat mit dem DIABLO™ Superbike Slick sowohl die Struktur als auch das Material gemeinsam – beide sind in der Lage, höchste Performance und noch bessere Fahrbarkeit bei der Verwendung von spezifischen Luftdrücken auf der Rennstrecke zu gewährleisten.
  • Im Vergleich zu seinem Vorgängermodell V3 verwendet der neue V4 neue Materialien, wie z. B. breitere „Cord“-Lagen in der Struktur, die aus einer hohen Anzahl von miteinander verflochtenen Textilfasern bestehen. Diese verleihen dem Reifen eine höhere Steifigkeit und bessere Stoßdämpfungseigenschaften.
  • Bei der SP-Version hat jede Dimension ihre eigene Struktur. Diese wird in Kombination mit der Breite der spezifischen Kontur für diese Größe, den Mischungsanteilen in der Lauffläche und der Anordnung des Profilrillen auf optimale Leistung abgestimmt. Darüber hinaus ist die Struktur des SP für den Straßeneinsatz optimiert, also auch für lange Strecken in Geradeausfahrt auf Autobahnen.

Mischungen

Der DIABLO™ Supercorsa SC V4 ist in drei Mischungen für Vorder- und Hinterrad erhältlich, die die folgenden Eigenschaften besitzen:

  • SC1 – Vorne: maximales Gefühl für das Motorrad / Hinten: Top-Performance bei hohen Temperaturen und nicht sehr abrasivem Asphalt
  • SC2 – Vorne: maximale Stabilität und Konsistenz / Hinten: konstante Leistung und ideal für niedrige Temperaturen oder extrem abrasiven Asphalt
  • SC3 – Die Wahl für ausgedehnte „Racing 4 Fun“-Sessions auf der Rennstrecke oder für das Training, aber nicht für den professionellen Renneinsatz

Der DIABLO™ Supercorsa SP V4 besitzt sowohl vorne als auch hinten eine Dual-Compound-Mischung.

Die drei Mischungen beim Pirelli Supercorsa V4

Vorderreifen:

  • Der erste DIABLO™ Supercorsa-Reifen mit einem Dual-Compound-Layout am Vorderreifen.
  • Layout mit einer speziellen Basismischung, die im mittleren Bereich der Lauffläche und als unterliegende Lage der gesamten Reifenbreite zum Einsatz kommt, sowie einer zweiten Mischung an den Reifenschultern der Lauffläche.
  • Die Basismischung besteht aus Vollsilica und ist äußerst vielseitig ausgelegt: Sie bietet hohe thermische Stabilität und gewährleistet ein gleichbleibendes Fahrverhalten sowohl bei kalten als auch bei heißen Temperaturen.
  • Die Mischung in den Reifenschultern ist die gleiche, die auch in der SC3-Rennversion verwendet wird. Sie besteht aus einer 100% Ruß-Formel, und gewährleistet hervorragendes Handling und maximalen Grip auch bei voller Schräglage.

Hinterreifen:

  • Im Vergleich zum Vorderreifen hat dieser eine weichere Mischung in der Mitte und eine breitere Mischungszone auf den Flanken. Auch hier kommt die gleiche Basismischung wie beim Vorderreifen zum Einsatz, um die beiden Mischungen in Kontakt mit dem Asphalt zu unterstützen.
  • Die zentrale Mischung besteht zu 100 % aus Ruß und ist so optimiert, dass sie in einem breiten Temperaturbereich effektiv arbeitet, da sie unter verschiedenen Bedingungen sehr guten Grip und ein schnelles Warm-up bietet. Außerdem sorgt sie für Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und besitzt eine erhöhte Verschleißfestigkeit.
  • Die Reifenmischung an den Schultern ist die gleiche wie am Vorderrad – also die der SC3- Version – und sorgt für maximale Traktion beim Herausbeschleunigen aus der Kurve.
  • Die Basismischung, die sich unter den beiden Laufflächenmischungen befindet, besteht zu 100 % aus Ruß und wurde so entwickelt, dass sie bestmöglich mit den beiden anderen Mischungen zusammenarbeitet. Dabei sorgt sie für hohe thermische Stabilität und ein besseres Fahrgefühl.

HISTORIE EINES BESTSELLERS: MEHR ALS 3,5 MILLIONEN VERKAUFTE REIFEN

Der DIABLO™ Supercorsa ist nicht nur in technologischer Hinsicht eine Erfolgsgeschichte, sondern auch in Bezug auf die Absatzzahlen. So wurden seit seinem Debüt im Jahr 2007 mehr als 3,5 Millionen Exemplare des Reifens weltweit verkauft, was dieses Produkt zu einem der erfolgreichsten Motorradreifen in der Geschichte von Pirelli macht. Ein Erfolg, an den Pirelli mit der vierten Generation nahtlos anknüpft: Ziel ist es, mit dem DIABLO™ Supercorsa SP V4 die leistungsstärksten Supersport- und Naked Bikes in den kommenden Jahren auszustatten. Der neue DIABLO™ Supercorsa SC V4 wird als Rennreifen auf Basis modernster Technologien auch besonders anspruchsvolle Fahrer und Rennstrecken-Enthusiasten zufrieden stellen.

MISSION RACING UND ÜBERARBEITUNG DES SPORTPROGRAMMS ABGESCHLOSSEN

Mit dem DIABLO™ Supercorsa V4 schließt Pirelli den Erneuerungsprozess innerhalb der DIABLO™ Produktpalette an Renn- und Sportreifen ab. Dieser begann 2021 mit dem DIABLO ROSSO™ IV und wurde 2022 mit dem DIABLO ROSSO™ IV Corsa fortgesetzt. Somit besteht das Pirelli-Sortiment nun aus zwei Rennsport-Produkten: Dem DIABLO™ Superbike Wettbewerbs-Slick und dem DIABLO™ Supercorsa SC V4 als Profilreifen für die Rennstrecke. Hinzu kommen die Supersport- und Sportreifen, die in erster Linie für die Straße bestimmt sind: der neue DIABLO™ Supercorsa SP V4, als dem extremsten der Straßenreifen, da dieser auch für die Rennstrecke geeignet ist, sowie dem DIABLO ROSSO™ IV CORSA, der noch sportlicheren Version des DIABLO ROSSO™ IV. Jeder dieser Reifen ist durch Patente geschützt, die von Pirelli in der Superbike-Weltmeisterschaft entwickelt wurden. Der Unterschied zwischen diesen fünf Produkten liegt vor allem in der Art des Einsatzes – ob auf der Straße oder auf der Rennstrecke – sowie in der Leistung auf trockenem und nassem Asphalt und in der Laufleistung, die jeder Reifen bieten kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.